Content Management Systeme - Warum schwer wenn es einfach geht?

Ein Content Management System (CMS) ist das ideale Framework, um mit mehreren Redakteuren, Grafikern oder Technikern an einer komplexen Webseite zu arbeiten, ohne sich mit der zeitraubenden HTML-Programmierung zu befassen. Spätestens beim Hinzufügen dynamischer Elemente oder interaktiver Elemente ist Handarbeit mit vertretbarem Aufwand nicht mehr möglich. Hier hilft ein CMS: Sobald Design und Layout ihrer Seite festgelegt sind, speichern Ihre kreativen Köpfe ihre Texte und Grafiken über die CMS-Oberfläche in einer Datenbank, aus der dann die HTML-Seiten automatisch generiert werden. Dabei können Zugriffsrechte beliebig gesetzt werden, so dass Mitarbeitern von der Änderung nur von ihnen selbst erstellten Seite bis hin zur Änderung des gesamten Inhaltes fein abgestufte Rechtesets zugeordnet werden können. Das technische Backbone bleibt dem Nutzer verborgen, er kann sich voll uns ganz auf das Publishen konzentrieren.

Viele kommerzielle Content Management Systeme sind besonders auf gute Skalierung ausgelegt und sollen sich auch für sehr große Projekte eignen. Der Preis ist dann entsprechend. Für viele Betreiber kleinerer Seiten (etwa Restaurant- oder Ladenbesitzer) spielt diese Überlegung keine wichtige Rolle. Bei draufgeschaut.de bietet ihnen eine fertig installierte und auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Lösung, die zusammen mit ihrer Seite und ihren Ansprüchen wächst. Die Oberfläche passen wir exakt Ihren Bedürfnissen an – nur tatsächlich benötigte Funktionen werden intuitiv erfassbar und selbsterklärend angeboten, so dass das mühevolle Erlernen eines Standardsystems, das für ihre Bedürfnisse möglicherweise viel zu umfangreich ist, entfällt. Ihre Kostenstrukturen sind damit wesentlich besser planbar – es wird nichts bezahlt, was nicht auch genutzt werden soll, außerdem entfällt die mühevolle Einarbeitung und Installation, die sich nicht selten in der Rückschau als Kostentreiber entpuppt.